Mittwoch, 8. Dezember 2010

Gedanken zum Advent

Advent


Advent das ist die stille Zeit,
die Tage schnell verrinnen.
Das Fest der Liebe ist nicht weit,
fangt an euch zu besinnen!

Es gab wohl manchmal Zank und Streit
ihr habt euch nicht vertragen,
vergesst das Jetzt und seid bereit,
euch wieder zu vertragen.



Denn denk nicht nur an’s eigene Glück,
du solltest danach streben,
und anderen Menschen auch ein Stück
von deiner Liebe geben.



Der eine wünscht sich Ruhm und Geld,
die Wünsche sind verschieden.
Ich wünsche für die ganze Welt
nur Einigkeit und Frieden.

Kommentare:

  1. Recht hast du.
    Dankeschön!

    Ganz Liebe Grüsse Melli

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklichs passendes Gedicht, sehr schön.
    Gruß Inge

    AntwortenLöschen
  3. voll schön, Irenschge!!!!
    DANKE!

    Huhn

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...