Freitag, 21. Oktober 2011

Herbst : Apfelzeit

Da wir gerne Apfelkuchen essen, habe in dieser Woche ein neues Rezept probiert.
Apfel-Mohn-Kuchen stand da, er las sich lecker und sah auch noch gut aus, also ran an die Zutaten. *g*


Meine Kaffeegäste waren begeistert und somit wird es den wieder geben.


Zum nachbacken lasse ich euch gleich das Rezept da. 
Vielleicht probiert es ja jemand aus - zum Sonntag auf die Kaffeetafel zum Beispiel.

Apfel-Mohn-­Kuchen


ZUTATEN FÜR CA. 12 STÜCKE
800 ml Milch, 150 g Zucker, 2 Päckchen Puddingpulver „Vanillegeschmack" (zum Kochen), 100 g Butter, 225 g Mehl, 3 Eier (Größe M), 4-5 Äpfel (z. B. Elstar, ca. 500 g), Saft von 1 Zitrone, 75 g backfertige Mohnfüllung, 3 EL Aprikosen-Konfitüre

Aus Milch, 75 g Zucker und Pudding­pulver nach Packungsanweisung einen Pudding kochen. Pudding in eine Schüssel füllen. Oberfläche mit Frisch­haltefolie bedecken und kalt stellen.

Butter in Stückchen, 75 g Zucker, Mehl und 1 Ei verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Äpfel vierteln, entkernen und in dünne Spalten schnei­den. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln.

Springform (26 cm) fetten. Teig auf  bemehlter Arbeitsfläche rund (ca. 30 cm ) ausrollen. Form damit auslegen, Teig am Rand andrücken. Pudding halbieren. Hälfte Pudding, 1 Ei und Mohnmischung glatt rühren und auf dem Teig verstrei­chen. Kuchen ca. 30 Minuten kalt stellen.

Übrigen Pudding und 1 Ei verrühren. Auf den Mohnpudding streichen. Apfel­spalten fächerförmig darauf legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) 30-40 Minuten backen.

Konfitüre aufkochen und durch ein Sieb streichen. Äpfel nach ca. 10 Minuten mit der Konfitüre bestreichen und weiterbacken. Eventuell mit Alufolie bedecken.


Heute Mittag gab es bei uns Tomatensuppe, von der Tomatenernte aus dem eigenen Garten, als Einlage habe ich etwas Bulgur mitgekocht.


 Ich wünsche euch ein schönes herbstliches Wochenende.

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept - Kuchen mit Äpfeln, da bin ich immer dankbar um neue Ideen. Liebe Grüße. maria

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht sehr gut aus!!
    Das Rezept werde ich bestimmt auch ausprobieren.

    Die Tomatensuppe wäre nur etwas für mich, meine Famiele mag keine Tomatensuppe (leider!)

    Liebe Grüße und danke für das Rezept!

    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Wow der Kuchen sieht sehr lecker aus.
    Lieben Dank für das Rezept.

    Tommatensuppe hatten wir letzte Woche auch frische, allerdings nicht aus eigener Ernte.
    Aber lecker mit dem Thermomix ging es auuch ratzt fatz.

    Wünsche Dir auuch ein wunderschönes herbstliches Wochenende

    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irene,

    vielen Dank für das Rezept, das kommt mir wie gerufen.
    Die Zutaten sind alle im Hause - großes Tochterkind wollte heute Kuchen backen - nehmen wir diesen, da der einfach superköööstlich aussieht!!!

    Freue mich schon auf den Nachmittag, ansonsten geht mir der Tag immer viel zu schnell vorbei ;D

    Hab' noch ein schönes Wochenende, ganz lieben Gruß, Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das tolle Kuchen-Rezept, wird ausprobiert! LG, Katha

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irene,
    mann das sieht ja alles so lecker aus, vielen Dank für das Rezept.
    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
    lg karin

    AntwortenLöschen
  7. Der Kuchen sieht so lecker aus. Da möchte man doch gleich reinbeißen :-).

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ari

    AntwortenLöschen
  8. Ein ganz besonders leckerer Apfekuchen - Mohn mag ich nämlich gerne :-) Danke fürs Rezept. Das Süppchen sieht auch gut aus - Bulgur verwende ich häufig, wegen seiner vielfältigen Verwendungsmöglichkeit.

    Viele Grüße, Mia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...