Mittwoch, 13. März 2013

Fränkisches Osterbrot


Mit großen Schritten geht es auf Ostern zu, dem Wetter nach könnte auch Weihnachten vor der Tür stehen. *lach*

Plätzchen werden jetzt nicht gebraucht, aber ein Osterbrot passt in die Zeit.


Für interessierte Leser lasse ich das Rezept da.

Einen Hefeteig herstellen aus ......

500 g Mehl Type 405
1 Würfel Hefe
225 - 250 ml warme Milch
60 g Zucker
etwas Salz 
80 g Butter
2 kleine Eier
geriebene Zitronenschale
1 Vanillezucker oder Mark von 1 Vanilleschote

... den Teig zugedeckt etwa 20 - 30 Minuten gehen lassen.

In den gegangenen Teig noch ...
60 g Mandelstifte oder Mandelplättchen
60 g Orangeat/Zitronat (evtl. klein schneiden)
und 80 g Rosinen
.... unterkneten.

Nochmal ca. 10 Minuten gehen lassen, den Teig zu einem Laib kneten, aufs Backblech geben, mit etwas Kondensmilch bestreichen und oben einschneiden.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.
Die Backzeit richtet sich nach dem Ofen, sie kann evtl. kürzer oder länger sein.

Da der Teig nicht so süss ist, wurde er nach dem Erkalten noch mit einer Puderzuckerglasur versehen.



Kommentare:

  1. hallo,
    lecker sieht das fränkische osterbrot aus.Danke für das rezept!!!
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  2. mmh das liest sich lecker und sieht auch so aus.
    Lieben Dank für das Rezept.

    Drückerli
    Martina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...