Mittwoch, 4. Mai 2011

Nachtfrost

Heute morgen hatten wir Minuspemperaturen und als ich Mittags im Garten mich umsah war ich erschrocken......der japanische Fächerahorn, der so schön leuchtet in der Sonne hängt seine Blätter ....


ebenso die zarten Triebe vom Gingkobaum ... "heul"


der Farn ... umgelegt ...


und unser einziger Weinstock, der dieses Jahr zum erstenmal Fruchtansatz zeigte, abgefroren  ... "schluchz"


Wie wird es da erst in höheren Lagen aussehen ???

Kommentare:

  1. Oh wie schade! >Da muß ich doch gleich mal nach unserem Gingkobaum schauen...
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, Irene,

    hoffentlich erholen sich die Zarten Triebe deiner Pflanzen wieder.

    Es wäre zu Schade!

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh, Irene das ist ja ein trauriger Anblick!!!
    Farn und Wein kann man bestimmt zurückschneiden, die erholen sich ... aber Fächerahorn und Gingko ... ich weiss nicht.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich alles auf die ein'
    oder andere Art erholt.

    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Ih wie fies is das den, hier is es zwar kalt,aber nicht frostig, ich hoffe es bleibt so.
    Gruß Inge

    AntwortenLöschen
  5. Oh Irene , ich drücke Dir die Daumen, dass sich alles wieder erholt, es wäre echt viel zu traurig.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Solch ein Wunder - der Ahorn und Ginkgo!
    Als ich somotryu auf sie - ich will, Gedichte zu schreiben ..))

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irene,
    das tut mir jetzt leid, ich hoffe natürlich dass alles sich wieder erholen. Sie sehen doch sehr traurig aus.
    Liebe Grüße karin

    AntwortenLöschen
  8. Och Menno Irenchen, Son Schiet aber auch. Ich hoffe, auch wenn es dann in diesem Jahr keine Früchte gibt, dass sich alles wieder erholt.
    Ganz liebe Grüße
    Gabie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...