Dienstag, 11. Juni 2013

Hörnchen mit Gelee


Ein Rezept das ich von Verwandten aus Thüringen bekommen hatte, meist backe ich sie zu Geburtstagen.

Für den Teig werden benötigt .......

250 g Margarine
250 g Magerquark
250 g Mehl
1 El Zucker
Daraus einen Teig mit den Knethaken des Mixers zubereiten. Nicht erschrecken, er ist noch ziemlich weich, aber das soll so sein.
Die Schüssel mit dem Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Zur weiteren Verarbeitung den Teig dann in 3 Teile teilen.
Jeden Teil für sich ausrollen, etwa auf Größe einer Springform - dabei mit Mehl arbeiten, sonst klebt das Ganze zu sehr, aber das ergibt sich dann beim Ausrollen.

Diese ausgerollte Platte in 8 Teile schneiden - ein Schnitt zum halbieren, vierteln und dann achteln. (Es schaut dann wie ein geschnittener Kuchen aus *g*)

Saure Marmelade beim Rand eines jeden Stückchens geben und zur Spitze hin aufrollen.
Darauf achten das die Spitze unten liegt, sonst kann es passieren das ssie beim Backen nach oben aufgeht.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und dann die beiden anderen Teile des Teiges genauso verarbeiten. Dieses Rezept ergibt 24 Hörnchen.
Backen bei Heißluft 170 °, ca. 18 Minuten, auf oberer Schiene.

Auskühlen lassen und mit Puderzuckerzitronenglasur bestreichen.

Mit der Menge des Gelees das müsst ihr testen, ist zuviel drin dann kann es auch auslaufen, passiert mir auch manchmal, kommt auch auf das Gelee an.

Sehr lecker schmecken die Hörnchen auch mit Nutellafüllung, dann glasiere ich sie mit Schockoladenglasur.

Ich wünsche euch viel Spaß beim testen.


Beim nächsten Post gibt es wieder Nachwuchs zu sehen, unsere Ente Berta hat eine gelbe Traube im Nest. Wieviele es sind ???? .... keine Ahnung .... wir konnten sie noch nicht zählen .... sie werden noch streng bewacht und beschützt. *lach*

Kommentare:

  1. Die sehen voll lecker aus. Früher hab ich nach dem Grundrezept auch gebacken und dann mit Persipan gefüllt.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Irene, dieses Rezept hört sich mal wieder unheimlich lecker an. Mal schauen wie ich dies Woche noch Zeit habe, vielleicht backe ich sie dann mal Nach.

    (Bin im Moment etwas gestresst, Schwiegermutter geht es nicht so gut und ich war gestern mit Ihr im KH. Grüß mir alle schön ;-) )

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, bitte Berta-Nachwuchs-Fotos!!!
    Und die Hörnchen sehen aus wie gemalt ... da könnte ich so REINBEISSEN!!!

    Ganz liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen aber super lecker aus. Werde ich glatt mal nachbacken....
    Dabei müsste ich zur Zeit eher Diät halten.

    Liebsten Gruß, die Enkelin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...